Zehngebote

JÜDISCHES RECHT

Forschungsstelle Marcus Cohn

Justitia
Schriftgröße verkleinern Trennstrichnormale Schriftgröße wiederherstellen Trennstrich Schriftgröße vergrößern

Suchen in dieser Webseite

Rechtsgeschichte

Rechtsgeschichte

Historie und Quellen:

Dieser Bereich befindet sich zwar noch im Aufbau, aber man kann schon einen Überblick gewinnen!

Neuzeitliche Fragen

In der Welt der Halacha (das für orthodoxe Juden verbindliches Recht) werden Probleme wie

KÜNSTLICHE BEFRUCHTUNG,

SCHWANGERSCHAFTSABBRUCH,

GENMANIPULATION

und andere diskutiert. Zu diesen Problemen beziehen auch Kirchen und andere Religionen Stellung. Die oft fortschrittliche und offene Stellungnahme nach dem Jüdischen Recht kann hier neue Akzente setzen.

Wissenschaftliche Veröffentlichungen

Es geht um die Erforschung von geschichtlichen Perspektiven des Jüdischen Rechts, wie Bibel und Talmud, aber auch um vergleichende Rechtsgeschichte und wechselseitige Einflüsse bis in die Gegenwart.

Hebräische Bibel

"Die Tora" von Frank Crüsemann behandelt die Sozialgeschichte des alttestamentlichen Gesetzes. Hierbei wird herausgearbeitet, welche neuen sozial gerechten Gesetze nunmehr auch aus heutiger Sicht gelten. „Wer schrieb die Bibel?“ fragt R.E. Friedman. Er meint die Persönlichkeiten, das Umfeld, die politischen und religiösen Hintergründe der damaligen Zeit, die den oder die Autoren zur Niederschrift anregten. Ist Jesajas großer Zorn auf Israel noch aktuell?

Das jüdische Gesetz

Die schriftlichen Quellen des jüdischen Gesetzes seit Moses über Talmud, Maimonides und bis zur Gegenwart; enzyklopädische Darstellung

Neues Testament

Der Prozess Jesu:
In den letzten Jahrzehnten hat sich ein namhafter israelischer Jurist mit den Berichten und Erzählungen zum Prozess und zur Kreuzigung Jesu beschäftigt und Erstaunliches festgestellt...