Zehngebote

JÜDISCHES RECHT

Forschungsstelle Marcus Cohn

Justitia
Schriftgröße verkleinern Trennstrichnormale Schriftgröße wiederherstellen Trennstrich Schriftgröße vergrößern

Suchen in dieser Webseite

Rechtswörterbuch - Marcus Cohn - Die Stellvertretung

Die Stellvertretung im jüdischen Recht

von Marcus Cohn

Die Herausgeber:

Die Arbeit über die Stellvertretung im jüdischen Recht entstand als Dissertation des jungen Basler Doktoranden Marcus Cohn. Sie wurde mit der Bewertung summa cum laude ausgezeichnet. Wegen ihrer allgemeiner Bedeutung wurde sie dann in der "Zeitschrift für vergleichende Rechtswissenschaft" veröffentlicht. Diese Arbeit hat durch die scharfsinnige und vertiefte Analyse ihre Aktualität auch nach über achtzig Jahren nicht verloren, sie ist darüber hinaus wegweisend für die Erforschung des jüdischen Rechts im Allgemeinen.

Inhalt

Einleitung

§  1 Begriff der Stellvertretung

§  2 Begründung des Vertretungsverhältnisses

§  3 Rechte und Pflichten des Vertreters

§  4 Vertretungsfähigkeit

§  5 Gesetzliche und fingierte Vertreter

§  6 Auftrag und Vollmacht

§  7 Prinzip der direkten Vertretung

§  8 Unmöglichkeit der Vertretung bei höchstpersönlichen Akten

§  9 Vertretung und Bedingung

§ 10 Abweichung vorn Auftrag

§ 11 Irrtum des Vertreters

§ 12 Haftung des Vertreters

§ 13 Präsumtion der Ausführung der Vertretungshandlung

§ 14 Zulässigkeit der Substitution

§ 15 Selbstkontrahieren des Vertreters.

§ 16 Kompensationsrecht des Vertreters.

§ 17 Eigentumserwerb ohne Auftrag

§ 18 Stellvertretende negotiorum gestio

§ 19 Auflösung des Vertretungsverhältnisses

Abkürzungen


Eine kurze und prägnante Darstellung der Institution Vertretung veröffentlichte Marcus Cohn im Jüdischen Lexikon; s. Vertretung