Zehngebote

JÜDISCHES RECHT

Forschungsstelle Marcus Cohn

Justitia
Schriftgröße verkleinern Trennstrichnormale Schriftgröße wiederherstellen Trennstrich Schriftgröße vergrößern

Suchen in dieser Webseite

Anfänge - Die Sintflut

Wo beginnt das jüdische Recht?

Nach der Sintflut?

Die Geschichte der Sintflut: Gott war über die Bosheit der Menschen zornig und beschloss, alles Leben durch eine Sintflut zu vernichten. Allein Noah, seine Familie und jeweils ein Paar von allem Getier retteten sich in die Arche. Sie überlebten, und die Menschheit nimmt mit Noah einen neuen Anfang.

Auch für das jüdische Recht ist hier ein Anfang. Die Gelehrten des Talmud formulierten sieben Regeln, die sie die "noachidischen Gesetze" nannten. Es sind diese:

  • - Wahrung des Rechtsprinzips,
  • - Meidung von Götzendienst,
  • - Meidung von Gottesleugnung,
  • - Verbot von Mord,
  • - Verbot von Diebstahl,
  • - Verbot von Unzucht,
  • - Verbot, abgetrennte Teile eines lebenden Tieres zu essen.

Diese Gesetze drücken den Gedanken eines allgemeinen Menschenrechts aus. Durch die Wahrung dieser Gebote erwirbt der Nachkomme Noahs den Anspruch auf menschliche Anerkennung und Behandlung.

Nach der Sintflut versprach Gott, dass nie wieder "alles Fleisch verderbt werden soll durch die Wasser der Sintflut und hinfort keine Sintflut mehr kommen soll, die die Erde verderbe. Und Gott sprach: Das ist das Zeichen des Bundes, das ich geschlossen habe zwischen mir und euch und allem lebendigen Getier bei euch auf ewig" (1. Moses 9, 11-12). Der Bund schließt ein alle Lebewesen, was bedeutet, dass im Verhältnis zu Gott die Tiere zu Rechtssubjekten erklärt wurden.

Regenbogen

"Meinen Bogen habe ich in die Wolken gesetzt; der soll das Zeichen sein des Bundes zwischen mir und der Erde" (1. Moses 9, 12).


Die Begründung für die noachidischen Gebote fanden die Gelehrten in einem biblischen Schriftvers.

"Und es gebot JHWH, Gott, dem Menschen folgendes: Von jedem Baum des Gartens darfst du essen“ (Gen 2,16).

Näheres s. folgende Seiten:

Noachidische Gebote

Die Kinder Noachs

wo das Thema eine weitere Vertiefung findet und die Bedeutung der noachidischen Gebote für den nichtjüdischen bzw. christlichen Menschen behandelt wird.